Produkte aus eigenem Anbau: Auszubildende der Hauswirtschaft zaubern Köstlichkeiten

Unsere Auszubildenden der Hauswirtschaft haben sich über die Ernte aus dem ICP-eigenen Garten* gefreut, denn sie konnten ihre Kochkünste wieder unter Beweis stellen. Nach der Durchsicht der Ernte überlegten sie sich mit ihrer Ausbilderin A. Selent, welche Gerichte sie kochen möchten. Schnell stand das fest, dass ein gesamtes Menü für ihr eigenes Mittagessen gezaubert werden soll: Tomaten-Mozzarella-Salat, frische Tomatensuppe mit Sahnetopping, Blumenkohlauflauf und zum Nachtisch einen Vanillepudding und Quark mit einer frisch geernteten Physalis. Die Auszubildenden der Hauswirtschaft bzw. Teilnehmenden der BvB Amelie R., Josua J. und Sophia G. machten sich gleich ans Werk. Es wurde gewaschen, geschnippelt, angebraten, gekocht, gemixt, gerührt, gewürzt, überbacken, angerichtet, serviert und gemeinsam gegessen. Das Fazit beim Mittagessen war eindeutig: „Es ist schön zu wissen, dass das Gemüse vor wenigen Stunden noch am Strauch hing oder in der Erde war. Es hat viel Spaß gemacht, sich ein eigenes Menü zu überlegen und die Gerichte haben richtig frisch und lecker geschmeckt!“

*Der ICP-eigene Garten wurde unter der Leitung von unserem Gärtner und BBB-Gruppenleiter S. Zickermann mit dem Ziel der Erziehung zur Nachhaltigkeit angelegt. Das Urban Gardening gehört zum Schulungs- und Ausbildungskonzept der Stiftung ICP München: Die heilpädagogische Tagesstätte der Luise-Kiesselbach-Förderschule, die Ausbildungsabteilung der Hauswirtschaft im Berufsbildungswerk (BBW), der Berufsbildungsbereich (BBB) und die Kindertageseinrichtungen der Integrativen Kinderförderung (IKF) nutzen die Gartenflächen zu Lehr- und Lernzwecken.